Donnerstag, 4. April 2013

Anleitung Flechtarmband

Also ich gebe ja zu, dass mir bislang das Flechten von Armbändern aus Leder oder Filz völlig schnuppe war.

Bis ich vor einiger Zeit über meinen Farbenmix-Newsletter über ein neues E-Book informiert wurde.

Ein E-Book zum Flechten von Armbändern für satte 5,50€!! Ich traute meinen Augen kaum, insbesondere als ich bei einem Klick auf die Farbenmix-Seite die Vorschau-Bilder dieses E-Books betrachtete.
Was bitteschön ist daran 5,50€ wert, dachte ich.

Ich meine, ich will hier niemanden schlecht machen, ein jeder im Kreativland muß schauen wo er bleibt und dass er irgendwie seine Brötchen verdient. Und sicherlich ist klar, dass wenn jemand sich was feines ausdenkt und ein toll bebildertes E-Book dazu schreibt, dass dieses E-Book auch sein Geld wert ist und ich kaufe auch gerne E-Books bei kreativen Kolleginnen, einfach weil ich weiß, sie haben sich Mühe gemacht, sie haben eine Idee gehabt, etwas umgesetzt, an einem Schnitt getüftelt, probiert und probiert, bis es gut war, bis es taugte um es für Geld zu verkaufen. Da steckt wirklich eine Menge Arbeit hinter. Arbeit, die bezahlt werden will und auch soll! Ich kaufe manchmal sogar ein E-Book zu Sachen von denen ich weiß, ich könnte sie theoretisch selber austüfteln, aber manchmal habe ich keine Zeit und keine Lust dazu und dann kaufe ich eben gerne auch mal ein E-Book!


Aber über dieses E-Book regte ich mich nunmal auf und wußte sofort, da gibts bestimmt auch was umsonst  im Netz und wenn ich das gefunden habe, dann teile ich es euch hier mit! JAWOLL!

Und..... * trommelwirbel* ....TADDAAAA:
mein erstes geflochtenes Arm-Band. Ganz schlicht, einfach mal schnell zum Testen, aus ordinärem Bastelfilz, weil nix Besseres da war.



Und ich habe es nach folgender Anleitung hinbekommen:
https://www.trippen.com/de/kollektionen/images/acc_flechtanleitung.gif

Und wer gerne auch ein paar Fotos dazu hat, der findet sie hier:
http://rosalinde-kaffeefleck.blogspot.de/2010/08/versuch-einer-anleitung.html

Es ist erstmal ein bisserl Friemelei, weil man das untere Stück immer wieder irgendwo zwischendurch ziehen muß, aber mit ein bischen Rumprobieren schafft ihr das auch.

Dass man das Armband dann auch aus Leder, Kunstleder oder auch echtem Wollfilz machen kann, erklärt sich von selbst oder? Und dass man da vorher auch ein paar Webbänder oder Knöppe oder sonstigen Schnickschnack draufpimpen kann ist auch klar Mädels, oder?

So, und wer jetzt noch 5,50€ dafür ausgeben will, tja der ists dann wohl selber schuld, was?

Es grüßt euch ganz herzlich,
Eure Katy

PS: Und an wem, wie an mir, dieser Trend vorbeigegangen ist, dem sei noch erklärt, dass so ein Armband jetzt nicht einfach aus drei Streifen geflochten wird, weil dann hätte man ja das Problem, dass man es an den Enden irgendwie verknotet müßte. Nein, soooo ein Armband wird hinten mit einem Knopf/KamSnap verschlossen. Achnaja, wenn ihr mal auf die Anleitung klickt, wißt ihr schon was ich meine.

Kommentare:

  1. Hallo Katy,
    ja ich wunder mich auch oft...
    Das mit der Verlinkung ist okay. Ich hab seit es die Anleitung dafür zu kaufen gibt sowieso einen Besucheransturm auf die Anleitung ;-)
    Schön das sie dir gefällt und weiterhilft.
    Ich finde dein Armband übrigens sehr schick.

    LG Sabrina

    AntwortenLöschen
  2. Hi gute Anleitung, hab jetzt doch angefangen auch zu bloggen
    Michaela(Die vom Tanzen)hab aber echt suchen müssen um dich mit deinen Stoffen zu finden...

    http://mitchskunterbunteschaos.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  3. Ja, mir stehen auch manchmal Haare zu Berge. Hast Du das schon gelesen?
    http://sewnwithlove.blogspot.nl/2013/04/hilfe.html
    PS: Ich kann es kaum erwarten, Dich im Omakittel zu sehen! :)))
    PS1: Wie ist der neue Job???????
    Liebe Grüße!
    Kasia

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar!